Donnerstag, 20. Juli 2017

Postkarte "Christoffer"

http://maxpixel.freegreatpicture.com/Dead-Zip-Blood-Make-up-Woman-Face-Ceremonial-1761844
Kehret zurück zu den Anfängen, Christoffer begins.

Freitag, 14. Juli 2017

Postkarte "Lotta"

https://pixabay.com/de/beine-frau-fersen-sexy-haut-knie-1031525/
Wolltest du schon immer mal wissen, wie die Reichen und Schönen ficken? Dann hol dir diesen Klassiker der Einhandliteratur!

Montag, 10. Juli 2017

Leseprobe aus "Pennerbrenner"


Nachdem Jenny ausgeblutet war, trieb er mit seiner Machete Kerben in den Ast, sie kam herunter wie faules Obst. Justus verging sich an ihrem Leichnam. Ihr Kopf, von wenigen verbliebenen Sehnen und einem dünnen Hautlappen getragen, riss dabei ab. Er rollte ein Stück das Gelände abwärts, und starrte ihn aus staubigen Murmeln an. Der Tod schenkte ihr keine Würde. Der Tod schenkte niemandem etwas. Justus Wohlleben war ein stürmischer Liebhaber.
„Mensch, was bist du blass. Kommt bestimmt von der Nachtschicht. Gönn dir mal Solarium, siehst gleich viel geiler aus.“
Hinterher das Dilemma, sie loszuwerden. Taxigeld konnte er sich sparen, der Anreiz fiel aus. Einen Kaffee hätte sie auch nicht runterbekommen mit ihrem geschwollenen Blaseschlund. Er wäre ihr wie Abwasser aus dem Halsloch gesickert. Wohlleben packte die Hure an den Handgelenken, und zog sie hunderte von Metern durch den Wald, bis er auf eine Seitenader des Main traf. Jenny bekam eine Seebestattung erster Güte. Wasser und Flusskiesel spülten alle Spuren seiner Behandlung von ihr ab, bis auf die klaffende Wunde unter ihrem Kinn. Mit ein wenig Glück geriet sie in die Flügelschraube eines Binnenschiffs, und wurde in Fischfutter verwandelt, noch bevor der hässliche Tag zu Ende ging. Justus kehrte zurück zum Tatort, um ihren Kopf zu holen. Sollte er sie an den Haaren packen? Oder wie eine Bowlingkugel, die Finger tief in Nase und Mund vergraben? Jennys Kotze glitschte zwischen seinen Fingern. Weit schleuderte er die Kugel durch den Wald. In Rotation begriffen sprenkelte sie Blätter und Zweige mit allen Körpersäften, die so an ihr klebten. Erbrochenes, Blut und Lymphe. Menschen hatte Justus noch nie leiden können. Hässliche Schleimbeutel, und wenn du sie aufschneidest, wird es nicht gerade appetitlicher. Mit einem sumpfigen Platschen landete ihr Kopf im Wasser, das Haar wie eine Medusa um ihr Haupt verteilt. Die Strömung nahm ihn mit. Er hatte bessere Ficks gehabt in seinem Leben, viel bessere.

Komm mit mir auf die Jagd. Die Sozialschmarotzer verstecken sich im Taschenbuch und Ebook.

Samstag, 8. Juli 2017

Pennerbrenner


Der boniverwöhnte Banker Justus Wohlleben wurde als Kind von Obdachlosen gequält. Grausam erlegt er Pimmel-Willy und seine getreue Rattenschar. Was nicht verbrennt, dem tritt er den Schädel mit dem Stiefel aus. Wie weit würdest du gehen, um deine Bedürfnisse zu stillen? Wie weit für Liebe? Wie weit für Hass? Wie weit für einen Schluck Branntwein? Justus Seele ist zerbrochen seit dem Tag seiner gewaltsamen Entjungferung. Mit dem Flammenwerfer jagt er die Penner aus ihren Nachtquartieren. Der einsame Gipfel des Raubtierkapitalismus kennt nur eine Währung: Angebot und Nachfrage.

Investieren Sie noch heute in verlaustes und verlumptes Humankapital. Das Angebot ist als Ebook und Taschenbuch erhältlich!

Donnerstag, 6. Juli 2017

Arya Green: Kaltfleisch Gesamtausgabe



Hallo meine Lieben!

Heute gibt es eine Rezension für die Liebhaber des Extremen unter Euch!
Heute geht es um:

*Kaltfleisch*
Autor: Thomas Reich

Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 18,99 / Ebook 9,99
Seitenanzahl: 336

Dieses Buch gibt es auch als Einzelausgaben:

Kaltfleisch 1 - Faule Begierden
Kaltfleisch 2 - Vergorene Liebe
Kaltfleisch 3 - Knackige Knochen
Kaltfleisch 4 - Sinnliche Särge

Über Thomas Reich:

++SPLATTER++PORNO++SATIRE++

Thomas Reich ist ein junger Autor aus Villingen-Schwenningen und auf seinem Gebiet eine absolute Koryphäe.

Lustvoll überschreitet er persönliche Grenzen, und die seiner Fans allemal. Seine aberwitzigen literarischen Kreationen sorgen dafür, dass unbedarften Lesern der Atem stockt und das Essen aus dem Gesicht fällt.

Seine Geheimzutat?

Eine Mischung aus härtestem Splatter, absonderlichen Perversionen und ein wenig saftiger Pornografie. Aber auch beißende Ironie und rabenschwarzer Humor finden sich in seinen Werken. Mit jedem neuen Buch wächst das Spektrum seiner Perversionen.

*Klappentext*:

Wie weit darf Mutterliebe gehen?

Als die Polizei die Wohnung aufbricht, finden sie einen völlig verstörten und verwahrlosten Neunjährigen. Daneben liegt der Leichnam seiner Mutter.Doch sie ahnen nicht, welch abscheuliche Szenen sich in der Vergangenheit abgespielt haben.

Wenn alle Tabus zerbrochen wurden. Reift das Verlangen nach kaltem Fleisch heran, wie eine faule Frucht.

*Fazit*:

Als erstes möchte ich Thomas Reich für das tolle Rezensions Exemplar danken. Ich fand mich in einer unglaublichen Welt wieder und es wurde mir keine Sekunde langweilig.

----------------------------------------

Als ich anfing dieses Buch zu lesen, hatte ich etwas Respekt vor dem Thema Nekrophilie, aber da ich sehr gerne neues ausprobiere wie ihr wisst, ihr kennt mich, las ich es natürlich und kaum hatte ich angefangen, konnte ich auch schon nicht mehr aufhören.

Ihr werdet in eine Welt hineingezogen die ihr wahrscheinlich nie begreifen werdet, die wir alle wahrscheinlich nie begreifen werden.

Ihr bekommt einen Einblick in das Leben eines kleinen Jungen, der in einer verwahrlosten Wohnung neben dem schon älteren Leichnam seiner Mutter gefunden wird.

Man bringt ihn in ein Heim, wo sich langsam aber sicher seine merkwürdigen Seiten zeigen.

Er ist nicht wie andere Kinder und wird es auch nie sein, und so begleiten wir ihn bis ins Erwachsenen Alter und sehen zu wie seine "Begierden" Gestalt annehmen und wie er seine sexuellen Gelüste versucht zu befriedigen.

Doch das ist alles nicht so einfach, wenn man auf lebloses Fleisch steht, und doch findet er immer wieder einen Weg.

Was aber ist mit Zwischenmenschlichen Beziehungen?

Wird er jemand eine Beziehung zu einem lebenden Wesen führen können?

Ohne das seine Mutter immer wieder für ihn, trotz ihres Ablebens, im Vordergrund steht?

Das alles erfahrt ihr in Kaltfleisch.

--------------------------------------

Ich warne Euch aber, wenn ihr so etwas noch nie gelesen habt, oder wenn euer Ekel sehr hoch ist, dann solltet ihr die Finger von diesem Buch lassen.

Seid ihr aber Fan´s von Ekligem und Gewalt, dann seid ihr hier absolut richtig und könnt euch auf eine interessante Geschichte freuen, die euch so manchmal schwer schlucken lassen wird.

Thomas versteht es uns zum Ekeln zu bringen und er weiß ganz genau wie man die Leser an seine Grenzen treibt, dass muss man ihm lassen.

Ein Autor der auf seinem Gebiet ein Meister ist!

Dies wird nicht das letzte Buch gewesen sein, was ich von Ihm lese, denn er hat mich mit seiner Story, aber auch mit seinem Schreibstil absolut überzeugt.

Thomas, ich danke dir das ich dein Buch lesen durfte und freue mich wenn ich mal wieder etwas für dich rezensieren darf.

Und jetzt auf geht´s und ab zu Amazon!

Lest dieses Buch und ihr werdet Ekel mit ganz anderen Augen sehen!

Viel Spaß beim Lesen meine Lieben!

Eure Arya Green