Sonntag, 25. März 2012

Schorle


Wie selbstverständlich wir die Kehle nässen mit all den Softdrinks, die in preiswerten Sixpacks in jedem Supermarkt nur darauf warten, dass wir die Hand in den Tragegriff schieben. Brav so. Nur rein mit der Zuckerplörre.

Ich gebe zu, auch mir fiel es schwer, davon Abstand zu gewinnen. Cola war für mich das Selbstverständlichste der Welt. Mineralwasser ödete mich an, ließ mein antrainiertes Zuckerbedürfnis unbefriedigt. Weil es verdammt nochmal nach nichts schmeckt!

Es gilt, seinem Geschmack ein Schnippchen zu schlagen! Also mischte ich Mineralwasser mit wechselnden Fruchtsäften. Und siehe da, es schmeckte süß! Und ganz ohne Farbstoffe, Aromastoffe und Unmassen von Zucker. Zumal es unterm Strich nicht mehr kostet als eine fertige Schorle oder ein Softdrink.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen